2. Spieltag

Damen 40 weiterhin im Wechselbad der Gefühle, Herren 50 und 60 in der Erfolgsspur

HERREN 60

Zweites Spiel, zweiter Sieg. Die neuformierte Mannschaft der Herren 60 mischt in der Landesliga 2 kräftig mit und hat mit einem 6:3 Erfolg gegen den FC Ergolding die Tabellenspitze übernommen.

Alfred Schreindl (6:2, 6:1), Josef Dötsch (6:1, 6:4), Max Lerndorfer (6:4, 6:1), Herbert Köppl (6:1, 6:4) und Rudi Schmid (6:0, 6:4) sorgten mit ihren Siegen schon nach den Einzeln für klare Verhältnisse, den restlichen Punkt zum Gesamtsieg steuerte das Doppel Dötsch/Köppl bei.

TC-Zwiesel-Herren-60

Sie sind bisher in der Landesliga 2 noch ungeschlagen, die Herren 60 mit Alfred Schreindl, Sepp Dötsch, Max Lerndorfer, Herbert Köppl, Rudi Schmid, es fehlt Ludwig Saller.

HERREN 55

Weniger gut lief es für die Herren 55 im ersten Spiel in der Landesliga 1, sie mussten eine knappe 3:4 Niederlage bei den Tennisfreunden Dachau hinnehmen.

Für Zwiesel konnten dabei nur Christian Reim (6:3, 6:3), Christian Fischer (6:1, 6:0) und das Doppel Royt/Fischer (6:2, 4:6, 11:9) punkten.

HERREN 50

Dagegen konnte das Team der Herren 50 in der Südliga 1 mit einem 6:3 Erfolg beim TC Vilshofen aufwarten. In den Einzeln holten Christian Straubinger (7:5, 6:1), Ondrej Schejbal (6:4, 6:3), Hans-Jürgen Weikl (6:1, 6:3) und Armin Süß (6:2, 6:1) die Zähler für den TC, wobei noch anzumerken ist, dass die Spiele von Jürgen Pöschl und Alexander Carsten extrem knapp, jeweils 9:11 im Matchtiebreak, verloren gingen.

Auch in den Doppeln zeigten sich die Zwieseler stark und holten durch Straubinger/Süß (6:1, 6:2) sowie Pöschl/Carsten (6:1, 6:1) die Punkte zum Gesamtsieg und damit zum Sprung an die Tabellenspitze.  

DAMEN 40

4:5, 5:4, 4:5, das Wechselbad der Gefühle geht weiter bei den Damen 40 in der Regionalliga Süd-Ost. Diesmal reichte es wieder knapp nicht zum zweiten Saisonsieg.

Der Reihe nach: In glänzender Form präsentierte sich Zwiesels Nummer 1, Marion Keilhofer, die im Spitzeneinzel ihre Kontrahentin von der TeG Wasserburg-Reitmehring relativ klar mit 6:4, 6:2 besiegen konnte.

Einen zweiten Einzelpunkt holte Katja Treml, die mit 6:1, 6:4 ihre Siegesserie fortsetze, die restlichen Zähler zum 2:4 Zwischenstand gingen allerdings an die Gastgeberinnen.

Danach bewiesen die Zwieselerinnen erneut Doppelstärke und konnten durch Keilhofer/Draxinger (6:3, 7:5) und Brunner/Weikl (5:7, 7:6, 10:3) noch zwei Punkte ergattern, für den Gesamtsieg reichte es allerdings nicht mehr, der ging mit 5:4 an die TeG Wasserburg-Reitmehring. 

DAMEN

Die Damenmannschaft erkämpfte sich einen knappen 5:4 Erfolg gegen die Kontrahentinnen vom TC Deggendorf II und hat damit die Tabellenführung in der Südliga 1 übernommen.

In den Einzeln siegten Lilly Lex (6:2, 6:1), Franziska Messerer (6:4, 7:5), Karin Friedrich (6:4, 7:6) und Elina Aichele, die in einem wahren Tenniskrimi mit 7:6, 6:7, 12:10 die Oberhand behielt. Den entscheidenden fünften Punkt holte dann das Doppel Lex/Messerer mit einem klaren 6:0, 6:2 Erfolg.

BAMBINA

Ihren ersten Punkt konnten die Bambina 12 in der Südliga 2 beim TC Thundorf erobern. Beim 3:3 Unentschieden punkteten für den TC Lina Prenissl (6:1, 6:3), Laila Theuerjahr (6:4, 6:3) und das Doppel Reif/Prenissl (6:1, 6:4).

Für die Mannschaften geht es erst nach der Pfingstpause  am 8. bzw. 9. Juni weiter. Besonders interessant wird dabei, ob sich die Herren 60 auch im Spitzenspiel der Landesliga 2 beim ebenfalls noch ungeschlagenen TC Frauenau durchsetzen können und ob die Damen 40 gegen GW Luitpoldpark München wieder in die Erfolgsspur zurückfinden. 

Ähnliche News