1. Spieltag

Mit fünf Siegen, einem Unentschieden und drei Niederlagen hatten die Turniermannschaften des TC Zwiesel einen erfolgreichen Start in die neue Saison.

DAMEN 40

Einen Einstieg mit Licht und Schatten konnten dabei die Damen 40, die gleich zweimal gefordert waren, in der Regionalliga Süd-Ost verzeichnen.

War es Nervosität, es war ja das erste Spiel in der neuen, extrem hohen Spielklasse, war es der böige Wind, der das Spielen stark erschwerte, oder waren es die vielen Zuschauer, die man nicht enttäuschen wollte?

Wie dem auch sei, einige Spielerinnen konnten nicht ihr volles Leistungspotenzial abrufen und so gingen vier der sechs Einzel an die Gäste vom TC Kempten. Von all den Umständen unbeeindruckt zeigten sich nur Neuzugang Katja Treml (7:6, 6:1) und Sabine Weikl (6:3, 6:3), die mit ihren Siegen die zwei Punkte für Zwiesel sicherten.

Trotz 2:4 wurde es noch spannend, denn die TC-lerinnen konnten durch Keilhofer/Draxinger (3:6, 7:5, 10:8) und Brunner/Müller (7:6, 6:0) zwei Doppel gewinnen, das dritte ging allerdings an Kempten, sodass am Ende des Tages eine knappe 4:5 Niederlage stand.

Nicht minder spannend war das zweite Match der Damen 40 beim TC Marktoberdorf, diesmal allerdings mit dem besseren Ausgang für die Zwieselerinnen.

Während die Einzel von Position eins bis drei verloren gingen, konnten Katja Treml (6:3, 1:0, w.o. der Gegnerin), Heike Draxinger (4:6, 6:4, 10:4) und Sabine Weikl (6:4, 6:0) mit ihren Siegen einen 3:3 Zwischenstand herstellen. Mit einer äußerst geschickten Aufstellung gelang es, zwei der drei Doppel zu erobern.

Keilhofer/Weikl (6:1, 6:0) und Brunner/Müller (7:6, 7:5) holten die Punkte zum knappen 5:4 Erfolg. Damit hat das Team um Mannschaftsführerin Gudrun Brunner schon relativ früh einen wichtigen Schritt in Richtung Klassenerhalt, das große Ziel der Mannschaft, getan.

HERREN 60

Ein furioser Saisoneinstieg gelang der neugegründeten Mannschaft der Herren 60 in der Landesliga 2, die Gegner aus der Landeshauptstadt, SV Stadtwerke München, wurden klar und deutlich mit 8:1 bezwungen.

Für die Punkte der Zwieseler sorgten Herbert Friedl (6:3, 6:4), Alfred Schreindl (6:0, 6:0), Max Lerndorfer (6:0, 6:3), Josef Hannes (6:1, 6:4), Herbert Köppl (6:1, 6:2) und Rudi Schmid (6:1, 6:1) in den Einzeln sowie die Doppel Friedl/Schreindl (6:4, 3:6, 11:9) und Lerndofer/Schmid (6:2, 6:2).

HERREN 50

Ihre Ambitionen auf einen Spitzenplatz in der Südliga 1 deuteten die Herren 50 mit einem souveränen 7:2 Sieg beim TC GW Dingolfing an. In den Einzeln holten Christian Straubinger (7:5, 6:1), Volker Breuninger (6:0, 6:0), Hans-Jürgen Weikl (6:0, 6:1) und Armin Süß (6:1, 6:2) die Zähler für den TC und auch die drei Punkte in den anschließenden Doppeln gingen an die Zwieseler.

DAMEN

Einen erfolgreichen Start in die Saison gab es auch für die Damenmannschaft mit einem 7:2 Erfolg beim TC Bad Füssing im Rahmen der Südliga 1.  Lilly Lex (6:1, 6:2), Karin Friedrich (6:4, 6:3), Elina Aichele (6:4, 6:2), Ulrike Jahrmann (6:3, 7:6), Theresa Zitzelsberger (6:1, 6:2) und zwei der drei Doppel sicherten dabei die TC-Punkte.

Weniger gut lief es für die Mannschaft der Damen 40 II in der Südliga 3. Die Gastgeberinnen vom TC Alkofen erwiesen sich als die erwartet starken Gegnerinnen und bezwangen das TC-Team mit 4:2. Die Punkte für den TC holten dabei Helga Dötsch (7:6, 7:6) und das Doppel Ellerbeck/Frisch (6:2, 6:4).

JUNIOREN 18

Groß auftrumpfen konnten die Junioren 18 in der Südliga 1 beim TC BW Fürstenzell mit einem auch in dieser Höhe verdienten 5:1 Erfolg. Schon nach den Einzeln stand es durch Siege von Lilly Lex (6:3, 7:5), Raphael Hantschk (6:1, 6:3) und Florian Schiller (6:1, 6:3) 3:1 für den TC, die beiden restlichen Punkte holten dann Lex/Schejbal (6:2, 6:0) und Hantschk/Schiller (6:3, 6:1).

BAMBINA/ BAMBINI

Mit wechselndem Erfolg kämpften die beiden jüngsten Turniermannschaften. Die Bambina 12 musste in der Südliga 2 eine 2:4-Heimniederlage gegen den TC Hengersberg hinnehmen. Nur Laila Theuerjahr (6:2, 6:0) und das Doppel Prenissl/Theuerjahr (6:2, 0:6, 10:7) konnten für den TC punkten.

Etwas besser lief es für die Bambini 12 in der Südliga 5, gegen die Gäste vom TC Weinberg Linden II erkämpfte sich die Mannschaft ein 3:3 Unentschieden. Die Zwieseler Zähler holten dabei Jakub Cepelak (6:0, 6:0), Jakub Jirka (1:6, 7:6, 10:8) in den Einzeln und beide zusammen im Doppel.

Am nächsten Wochenende sind wieder fast alle Mannschaften im Einsatz. Von besonderem Interesse dürfte sein, ob die Damen 40 bei der TeG Wasserburg-Reitmehring einen weiteren Schritt in Richtung Klassenerhalt machen können und ob die Herren 60 im Heimspiel gegen den FC Ergolding (Sa. 14 Uhr) den zweiten Sieg einfahren können.

Ähnliche News